Heimspiele am 20.1.2024: Endspiel um Platz 3

Mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg gegen TSV Neckartailfingen und einer ebenso deutlichen Niederlage gegen TSV Bernhausen kehrte unsere U18 weiblich vom Spieltag zurück. Damit kommt es zu einem Endspiel um Platz 3 am letzten Spieltag (20. Januar 2024 ab 15:00 Uhr im Sportzentrum Leinfelden) zwischen der Mannschaft aus Wernau und uns. Oder ist sogar Neckartailfingen bei den Parallelspielen doch noch der lachende Dritte?

Gegen Bernhausen gab es für uns nach einem ordentlichen Beginn nichts zu holen. 11:25 und 12:25 sprechen eine deutliche Sprache. Ein völlig anderes Gesicht zeigten unsere Mädels dann gegen Neckartailfingen. Beim 25:14 im ersten Satz hatten die Gastgeberinnen nicht den Hauch einer Chance. Der zweite Satz war dann etwas ausgeglichener, wirklich gefährdet war der 2:0 Erfolg mit 25:20 allerdings nie.

Spieltag Herren 2 in Esslingen

Am vergangenen Sonntag trafen der TSV Leinfelden und der SV Esslingen in einem mit Spannung erwarteten Volleyballmatch in Esslingen aufeinander. Die Teams lieferten sich ein intensives Duell, das der SV Esslingen letztendlich mit 3:0 für sich entschied (25:22, 25:14, 25:18).

Trotz des klaren Ergebnisses zeigten die Spieler des TSV Leinfelden eine beeindruckende mentale Stärke und kämpften bis zum Schluss. Die Niederlage wurde als Ansporn für weiteres Training und Entwicklung genommen.

In einer bedauerlichen Wendung verletzte sich ein Außenangreifer des TSV Leinfelden kurz nach Spielbeginn und erlitt einen Bänderriss. Diese unglückliche Verletzung beeinflusste das Spielgeschehen zusätzlich.

Trotz dieser Herausforderungen bleibt die Mannschaft optimistisch und motiviert, gestärkt aus dieser Erfahrung hervorzugehen. Die Trainerin betonte die positiven Aspekte und die Bereitschaft zur Weiterentwicklung. Das Team ist entschlossen, in den kommenden Spielen mit neuer Energie und Engagement aufzutreten.

U18 weiblich: weitere 3 Punkte und 3. Tabellenplatz

Am gestrigen Spieltag gingen alle 3 Spiele über die volle Distanz bei der Jugend von maximal 3 Sätzen und alle 3 Mannschaften waren dabei einmal erfolgreich. Aber der Reihe nach:

Im Spiel gegen TSV Schlierbach, gegen die wir das Hinspiel vor 2 Wochen noch mit 2:0 Sätzen gewannen, lief im 1. Satz kaum was zusammen, so dass dieser mit 16:25 dieses Mal an das Gästeteam ging. Wie verwandelt starteten wir dann Satz 2. Druckvolle Aufschläge sorgten schnell für eine deutliche Führung, die wir bis zum 25:13 Satzgewinn kontinuierlich ausbauen konnten. Eine erneute Annahme-Schwächephase zu Beginn des 3. Satzes lies uns dann schnell ins Hintertreffen geraten (1:6), eine Hypothek, die dieses Mal leider zu groß war, so dass wir uns am Ende nur mit einem anstatt zwei Punkten belohnten (9:15). Allerdings war die gezeigte Leistung im 1. und im 3. Satz leider auch entsprechend.

Das zweite Spiel am Nachmittag konnte die SG SV Sillenbuch / TSV Heumaden dann knapp mit 2:1 gegen Schlierbach gewinnen.

Im 3. Spiel gelang es uns, die Gäste aus Sillenbuch und Heumaden zu Beginn stark unter Druck zu setzen und erspielten uns eine komfortable Führung. Diese ließen allerdings nicht locker und holten langsam aber stetig im Verlauf des 1. Satzes wieder auf. Am Ende hatten beide Teams mehre Satzbälle und die SG das glücklichere Ende für sich: 26:28. Spannend ging es im 2. Satz weiter, keiner der beiden Mannschaften gelang es, einen größeren Punktevorsprung zu erzielen. Doch dieses Mal waren wir am Ende diejenigen, die den Satzgewinn mehr wollten: 25:22. Dann das Deja-vu zu Spiel 1, wieder lagen wir im Tiebreak schnell mit 1:6 zurück, doch dieses Mal konnten wir diesen Rückstand dann auch schnell wieder mit einer Punkteserie bei eigenem Aufschlag wettmachen. So blieb es ein eng umkämpftes Match bis zum Schluss mit dem glücklicheren Ende für uns (15:13) und großem Jubel, sich dieses Mal doch noch mit 2 Punkten belohnt zu haben!

Aktuell belegen wir damit in unserer ersten Saison auf dem Großfeld einen tollen 3. Tabellenplatz.

Damen: Ein Satz mit x

Das war leider überhaupt nix. Ein enttäuschendes 0:3 stand am Ende auf der Anzeigetafel gegen TSV Bernhausen 2. War der 1. Satz noch ausgeglichen und ging „unglücklich“ mit 23:25 verloren, brachten unsere Damen in den Sätzen 2 und 3 kaum mehr etwas zählbares auf den Boden und verloren diese entsprechend „hochverdient“ mit 12:25 sowie 16:25. Kein Aufbäumen, niemand, der in schlechten Phasen das Zepter in die Hand nimmt, so läßt sich leider kein Spiel gewinnen. Mit 0 Punkten nach 2 Spielen zieren wir damit das Tabellenende. Es kann also nur besser werden.

U18 weiblich: 2. Sieg

Im Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenersten TG Nürtingen hielt unsere weibliche Jugend bis zum 18:19 im 1. Satz hervorragend mit. Leider schafften wir dann keinen weiteren erfolgreichen Angriff mehr, so dass wir uns 18:25 geschlagen geben mußten. Der deutlich reiferen Spielanlage der gegnerischen Mannschaft konnten wir im 2. Satz nur noch wenig entgegensetzen, so dass dieser mit 13:25 deutlich(er) verloren ging und somit auch das Spiel mit 0:2.

Im Spiel gegen TSV Schlierbach kamen wir im 1. Satz nie in Gefahr, diesen zu verlieren. Am Ende des Satzes hieß es 25:19. Im Gefühl des vermeintlich sicheren Sieges schlichen sich im 2. Satz dann viele Konzentrationsfehler und Nachlässigkeit ein, so dass wir ständig einem Rückstand hinterher laufen mussten. Erst zum Satzende gelang es in Führung zu gehen und diese knapp mit 25:23 ins Ziel zu retten. Die Freude über den 2. Sieg in der laufenden Runde war danach dafür um so größer.

Die Mannschaft belegt mit 7 Punkten aktuell den 4. Tabellenplatz. Am 12. November geht es um 14 Uhr mit einem Heimspieltag gegen Schlierbach und SG Sillenbuch/Heumaden in der IKG-Sporthalle weiter.

U18 weiblich: 1 weiterer Punkt aus 2 Spielen

In Spiel 1 gegen TSV Neckartailfingen (15:25, 15:25) erwischte die Mannschaft einen schweren Start, geprägt von Nervosität und zu hoher Eigenfehlerquote. Die weibliche Jugend des TSV Neckartailfingen lies nichts anbrennen und zeigte ihr Können. In Satz 2 zeigten wir dann ein anderes Gesicht, so dass es bis zur Satzmitte (10:12) ausgeglichen war. Dann schlichen sich jedoch leider wieder viele Eigenfehler ein, während der TSV Neckartailfingen den Satz souverän zu Ende spielte.

In Spiel 2 gegen Gastgeber Wernau (25:18, 18:25, 13:15) war es von Anfang an ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis hin zum 19:18 im ersten Satz. In der Crunchtime zeigte unsere Mannschaft dann ihr Können mit einem starken 6 Punkte Lauf. Mit viel Euphorie ging es in Satz 2. Auch in Satz 2 blieb es ein enges Spiel bis zur Mitte des Satzes, dann konnten sich die Gastgeber 4 Punkte absetzten und diesen bis zum Satzende sogar noch ausbauen. In Satz 3 ging es wie zuvor wieder sehr knapp zu, von 3:3 zu 7:8, hin zu 11:13 und am Schluss 13:15. Es wurde auf beiden Seiten gekämpft und zum Schluss hatte Wernau die Nasenspitze ein kleines Stück weiter vorne. Allerdings war es ein sehr lehrreiches Spiel und beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe miteinander.

Weiter geht es am 29.10 mit dem nächsten 3er Spieltag in Schlierbach. Dort treffen wir auf den gastgebende TSV Schlierbach und den TV Nürtingen .

Damen: Da war mehr drin

Zum Saisonauftakt empfingen wir die Damen des TSV Neckartailfingen. Es entwickelte sich von Anfang ein sehr wechselhaftes Spiel, selbst größere Punktepolster brachten keine der beiden Mannschaften die nötige Ruhe, um sich dauerhaft abzusetzen. Am Ende wollten die Gäste den Sieg dann gefühlt etwas mehr, so dass aus unserer Sicht nur ein enttäuschendes 1:3 (-22, +20, -22, -18) herausgesprungen ist.

Am nächsten Spieltag ist die Mannschaft spielfrei. Somit besteht erst am Sonntag 5.11. in Bernhausen die Chance, es besser zu machen. Allerdings wird die Aufgabe gegen deren 2. Mannschaft mit Sicherheit nicht einfacher.

U18 weiblich: Sieg und Niederlage zum Saisonstart

Beim 3er-Spieltag in Bernhausen gelang der erstmalig startenden U18 weiblich gleich der erste Sieg. Im Spiel gegen SG Sillenbuch/Heumaden ließen unsere jungen Damen nichts anbrennen und gewannen „souverän“ 2:0 (+14, +20). Gegen den TSV Bernhausen, die schon eine sehr reife Spielanlage zeigten, mußten wir dann allerdings Lehrgeld bezahlen. 6:25 ging der erste Satz überaus deutlich verloren. Im zweiten Satz hielten wir bis zum 10:10 sehr beachtlich dagegen, am Ende ging dieser Satz aber leider wieder deutlich an Bernhausen (13:25).

Am Krautfestsamstag geht es mit dem nächsten 3er Spieltag in Wernau weiter. Dort treffen wir dann auf den gastgebenden TSV Wernau sowie TSV Neckartailfingen.

Feriencamp U18 weiblich gestartet

Zum ersten Mal überhaupt veranstalten wir für unsere weibliche Jugend ein Feriencamp. 5 Tage lang, 6h pro Tag dreht sich fast alles nur ums Pritschen, Baggern, (Auf-)Schlagen und Blocken sowie um Regelkunde und Teamgeist.

Hier ein paar Eindrücke vom heutigen Auftakt mit Lucky Luke, Shuffle Steps, Offenes Dreieck und Supergirl.

Wenn die verbleibenden 4 Tage ebenfalls so super toll verlaufen, ist es eine ernsthafte Überlegung wert – eine ausreichende Anzahl von Übungsleitenden vorausgesetzt – das Camp in zukünftigen Ferien auch für weitere weibliche Jugendliche zu öffnen. Dies geben wir dann rechtzeitig bekannt.